Dispensary Bumbire Insel

 

 Neuestes Projekt in Planung ist die Errichtung einer Dispensary (kleines Krankenhaus) auf der Insel Bumbire. Die Hauptinsel und die 10 dazugehörenden Inseln liegen im südwestlichen Teil des Viktoriasees.

Eine Infrastruktur ist auf den Inseln so gut wie nicht vorhanden, jegliche Anbindung an ein Elektrizitätsnetz fehlt und anstatt Straßen sind steinige Wege mit Geröll und hohem Gras vorzufinden. Obwohl auf dem Gebiet etwa 15.190 Menschen leben, die meisten als Fischer am Existenzminimum, ist die jetzige Gesundheitsversorgung völlig unzureichend. Die lokale Erste- Hilfe- Station kann gerade einmal durchschnittlich 15 Menschen pro Woche behandeln und ist nicht für schwere Notfälle oder Geburten ausgelegt. Zudem ist ohne Stromversorgung nachts keine Beleuchtung bei z.B. Notbehandlungen oder für die Betreibung von Geräten wie Kühlschränken zur Lagerung von Medikamenten vorhanden.

In vielen Fällen bedeutet dies für Kranken und Schwangere, bei denen Komplikationen auftreten, dass sie nun einen weiten und gefährlichen Weg über das Wasser auf sich nehmen müssen, um auf dem Festland behandelt zu werden. Die Überfahrt in einem Fischerboot von jeweils etwa einer Stunde Dauer ist besonders für Kinder und werdende Mütter problematisch. Manche Frauen gebären unterwegs auf dem Boot und für einige kranke oder schwangere Menschen kommt bereits bei Erreichen des Festlandes jede Hilfe zu spät.

Die geplante Dispensary soll dies verhindern und Kranke direkt auf der Insel behandeln. Auch Schwangere müssten dann nicht mehr die Strapazen der Überfahrt auf sich nehmen. Das neuerbaute Krankenhaus soll über eine eigene Versorgung mit sauberem Trinkwasser verfügen und zentrale Anlaufstelle in Sachen Gesundheitsberatung auf den Inseln sein. Zusätzlich wird eine Solarinstallation auf dem Dach angebracht, die zuverlässig Strom produziert, der für Licht und elektrische Geräte verwendet wird. Endlich könnten nachts Entbindungen oder Notfallbehandlungen stattfinden und Medikamente aufgrund des tropischen Klimas gekühlt gelagert werden!

 

Spendenkonto

Sparkasse Singen-Radolfzell
Konto 390 4 190
BLZ 692 500 35
IBAN: DE10692500350003904190
SWIFT-BIC: SOLADES1SNG

dzi-siegel-11t.png